Archiv

Twitter Facebook Instagram
Ältere Frau in Weihnachtsengel-Kostüm verteilt lustlos Flyer in Fußgängerzone

Post­kar­ten-Aktion: Auch Weih­nacht­sen­gel wol­len Ren­te

Der DGB startet zur Weihnachtszeit im Rahmen seiner DGB-Rentenkampagne eine Postkartenaktion. Das Ziel: auf die drohende Altersarmut vieler Frauen in Deutschland hinweisen, falls es keinen Kurswechsel in der Rentenpolitik gibt.

Ältere Frau in Weihnachtsengel-Kostüm verteilt lustlos Flyer in Fußgängerzone, Dazu der Text "Keine Lust auf Nebenjobs im Alter?"

Foto: DGB

„Keine Lust auf Nebenjobs im Alter“

„Keine Lust auf Nebenjobs im Alter?!“, lautet die zentrale Frage des Postkartenmotivs – daneben ist eine Rentnerin im Weihanchtsengel-Kostüm zu sehen, die Flyer in einer Fußgängerzone verteilen muss, um sich ihre Rente aufzubessern.


LINK: DOWNLOAD UND BESTELLUNG DER POSTKARTE HIER


„Altersarmut ist weiblich“

Die Rückseite der Postkarte löst den Hintergrund der Frage auf: „Altersarmut ist weiblich. Viele Frauen sind im Alter auf Grundsicherung angewiesen. Das muss sich ändern: Gesetzliche Rente stärken und familienbedingte Auszeiten fair berücksichtigen!“

„Rente muss reichen“

Für den DGB ist klar: „Rente muss für ein gutes Leben reichen. Stärkt die gesetzliche Rente!“

Die Postkarte kann beim DGB-Bestellservice bestellt oder in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden.


LINK: DOWNLOAD UND BESTELLUNG DER POSTKARTE HIER

Nicht einmal 1.000 Euro netto habe ich als Rente zu erwarten, dabei hatte ich mit 100, 200 Euro mehr gerechnet. Ich werde mir einen Nebenjob suchen müssen, solange ich das gesundheitlich verkrafte. Traurig, aber das ist so. Die Politik hat in meinen Augen bei der Rente versagt. Die Absenkung des Rentenniveaus war ein großer Fehler, weil sie damit die Lebensleistung aller Menschen entwerten.

Portrait Vera Z GrosshandelVera Z., Beschäftigte im Großhandel, 60 Jahre