Kurswechsel jetzt

Twitter Facebook Instagram

So schaffen wir mit euch den Kurswechsel

Lasst euch nicht weiter einreden, die gesetzliche Rente sei am Ende und nicht mehr finanzierbar. Lasst euch nicht weiter einreden, private Vorsorge sei die bessere Alternative. Denn beides ist nicht der Fall. Macht mit uns gemeinsam der Politik deutlich: Wir wollen einen Kurswechsel bei der Rente, und zwar nicht erst morgen, sondern heute!

Die Politik hat es in der Hand – und damit haben wir es in der Hand: Vor und nach der Bundestagswahl 2017 müssen wir die Parteien daran messen, welche Konzepte sie für die Zukunft der Rente haben. Wichtig ist dabei, auf das Kleingedruckte in den Wahlprogrammen zu achten. Es darf nicht nur bei schönen Versprechen bleiben.

Helft uns, unsere Positionen und Forderungen in der Öffentlichkeit und in Betrieben zu verbreiten und damit gegenüber der Politik deutlich zu machen: Wir sind viele und wir alle wollen einen Kurswechsel!

Ihr habt die besseren Argumente – verbreitet sie!

Mit unseren Vorschlägen für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik zeigen wir: Wer das gesetzliche Rentenniveau stabilisieren und die Rente zukunftsfest machen will, hat die besseren Argumente als diejenigen, die uns Tag für Tag erzählen, die gesetzliche Rente sei am Ende. Helft uns, diese Argumente zu verbreiten. Auf dieser Webseite findet ihr alles, was ihr dazu braucht. Sprecht mit Freunden und Kollegen, teilt unsere Inhalte in den sozialen Netzwerken, ladet euch unsere Infos und Materialien herunter. Gemeinsam werden wir bis zur Bundestagswahl 2017 und darüber hinaus Druck machen für den Kurswechsel in der Rentenpolitik.

Für den DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften ist das Ziel dieses Kurswechsels klar: Wir müssen die gesetzliche Rente jetzt stärken und geeignete Maßnahmen am Arbeitsmarkt und in der Wirtschaftspolitik einleiten, damit die Rente für ein gutes Leben reicht – heute und morgen.

"Um mehr Gerechtigkeit zu schaffen."

Martin H. auf die Frage, warum wir einen Kurswechsel in der Rentenpolitik brauchen.