Archiv

Twitter Facebook Instagram
Porträt von DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach

Höheres Rentenalter unsozial – „Arme sterben früher“

Im reichen Deutschland sterben arme Männer rund elf Jahre früher als wohlhabende, bei Frauen beträgt der Unterschied rund acht Jahre. Wer ein höheres Renteneintrittsalter fordere und dabei pauschal mit einer gestiegenen Lebenserwartung operiere, der verkenne gravierende soziale Unterschiede, sagte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ).

LINK: NOZ: „Arme sterben früher“ – DGB: Unsinnige Debatten über Lebenserwartung und Rentenalter 

Foto in der Rubrik Stimmen von Angelikaa Objektschützerin

Angelika J., Objektschützerin, 56 Jahre „Meine Rente wird so um die sechs- bis achthundert Euro liegen. Die Rente wird definitiv nicht reichen. Und private Vorsorge, so wie Riester, das geht nicht. Dafür ist das Einkommen viel zu niedrig.“